FINTHER GICKEL

Der Verein "Schöneres Finthen" ruft zu einem Ideen-Wettbewerb auf, wie sich Finthen noch schöner präsentieren kann. Der Meldebogen, der bis zum 31. Mai bei Wolfgang Mägdefessel, Theodor-Heuss-Straße 13 abgegeben werden soll, ist in fünf Gruppen eingeteilt, zu denen Sie Vorschläge machen können bzw. die heute schon als vorbildlich zu melden wären:

  1. Alle Gebäude oder sonstigen geschmückten Baulichkeiten;
  2. Der schönste Vorgarten;
  3. Öffentliche Grünflächen;
  4. Jugendaktivitäten;
  5. Alle übrigen Aktivitäten, an denen sich einzelne Personen oder Gruppen beteiligen.


Anfang Juli ist die Bewertung aller Aktivitäten vorgesehen.
Uli Nieß

Quelle: Blickpunkt, Mai 2005 

Erfolgreiches Jahr mit sichtbarem Erfolg

Verein Schöneres Finthen e.V. zieht positive Bilanz nach vielen Aktionen

Diesen Zulauf, Geschäftsabschluss und positiven Jahresbericht wünscht sich jeder Verein, wie ihn "Schöneres Finthen e.V." auf seiner Jahreshauptversammlung vorweisen konnte.

Vorsitzender Wolfgang Mägdefessel zeigte sich tief beeindruckt von der Spendenbereitschaft der Finther Bevölkerung und bedankte sich bei all denjenigen, welche den Verein bei der Erhaltung und weiteren Verschönerung Finthens tatkräftig unterstützt haben.

Bei der Ortsbegehung durch den Vorstand vor über einem Jahr habe sich dieser einen Überblick über die Situation in Finthen verschafft. In diesem Zusammenhang wurde eine Prioritätenliste erstellt, welche teilweise bereits im Jahr 2004 umgesetzt werden konnte. Die verbleibenden Punkte sollen, soweit durch den Verein umsetzbar, in diesem Jahr und in den Folgejahren in Angriff genommen werden.

Das erste große Ereignis, welches der Verein feierte, war die Fertigstellung des Hanges am Finther Ortseingang, am Katzenberg. In seinem Bericht teilte Vorsitzender Mägdefessel mit, dass sich der Verein für die Aktionen notwendige Geräte, wie z.B. Rasenmäher, Motorsense, Laubgebläse sowie Motorsäge anschaffen konnte. Darüber hinaus gelang es, dank der Unterstützung von Reinhard Hahner, zu sehr günstigen Konditionen weitere Gartengeräte zu erwerben.

Schatzmeister Claus Pfeifer blickte auf die positive Entwicklung der Finanzen zurück und stellte fest, dass der Verein im Geschäftsjahr 2004 mehr Geld durch Spenden als durch Mitgliedsbeiträge erhalten hatte.

Die Mitgliederzahl hat sich insgesamt ebenfalls positiv entwickelt, am Tag der Jahreshauptversammlung gehörten 69 Finther Bürger dem Verein an, der seit April 2005 Mitglied im Finther Vereinsring ist.

Ein für das gesamte Finther Ortsgebiet erstellter Pflegeplan regele, so Mägdefessel, welche Bereiche 14-tägig, monatlich oder vierteljährlich gepflegt werden sollen. Zum Koordinator der Pflegeaktionen wurde Vorstandsmitglied Paul Neugebauer ernannt. Vereinsmitglied August Werum wurde zum Werbebeauftragten bestellt. Red

Quelle: Die lokale Zeitung. Juni 2005

Finthen wird immer schöner

18 Monate nach der Gründung des Vereins "Schöneres Finthen e.V." kann dieser Verein um ihren Vorsitzenden Wolfgang Mägdefessel auf eine sehr erfolgreiche Arbeit zurückblicken.

Ein großer Lohn der Arbeit ist, dass die Stadt Mainz anlässlich der Preisverteilung des diesjährigen Blumenschmuckwettbewerbes den Verein geehrt hat.
Anerkennung erhält der Verein für seine gelungenen Bepflanzungen sowie seine ständige Pflege öffentlicher Grünflächen im Stadtteil Finthen.

Erfreulich ist, dass immer mehr Bürger ihre Bereitschaft erklären, Verkehrsinseln im Ortsgebiet zu bepflanzen und zu pflegen.
Durch Spenden konnten in diesem Jahr vier Sitzbänke an zentralen Orten aufgestellt werden.
Weitere Spenden wurden für Pflanzen sowie neue Gartengeräte verwendet.
Blickfang sind vier gespendete Pflüge die von Vereinsmitgliedern aufgearbeitet und an markanten Plätzen aufgestellt wurden.
Der Verein hat auch in diesem Herbst wieder viele Blumenzwiebeln gepflanzt, damit im Frühjahr ein buntes Blumenmeer unser Ortsbild prägt.

Gerne werden Stauden, Steingartengewächse, Ziergehölze oder Ableger jeder Art entgegen genommen.
Wer Lust und Liebe verspürt, ehrenamtlich bei der Verschönerung Finthens mitzuhelfen, ist sehr willkommen und kann sich bei dem Vorsitzenden Wolfgang Mägdefessel melden.

In der Vorweihnachszeit wird der Verein "Schöneres Finthen e.V." wieder den Tannenbaum am Katzenberg sowie erstmalig auch den neu gepflanzten Baum vor der Schule in der Lambertstrasse beleuchten und schmücken, damit diese Bereiche ein stimmungsvolles, weihnachtliches Bild abgeben.

Schöneres Finthen e.v.
Wolfgang Mägdefessel
Telefon 47 19 49


Quelle: Finthen aktuell. Dezember 2005

301 Sekunden für…

Wolfgang Mägdefessel
Vorsitzender des Vereins "Schöneres Finthen"

"Dreihundertundeine Sekunde" steht symbolisch für die Dauer des LZ-Gesprächs, bei dem es vor allem auf eines ankommt: Die Antworten müssen wie aus der Pistole geschossen kommen.
Gesprächspartner dieser Folge ist Wolfgang Mägdefessel, Vorsitzender des Vereins "Schöneres Finthen".

FRAGE: Herr Mägdefessel, ist Finthen ein schöner Stadtteil?
MÄGDEFESSEL: Ja, aber noch verbesserungswürdig.

FRAGE: Wo geht Ihnen in Finthen am meisten das Herz auf?
MÄGDEFESSEL: Am Ortseingang "Katzenberg", und dass seit Gründung unseres Vereins vor anderthalb Jahren immer mehr Mitbürger durch Übernahme von Pflanz- und Pflegearbeiten öffentlicher Flächen (Kirchenvorplatz, Verkehrsinseln) zur Verschönerung unseres Ortsbildes beitragen.

FRAGE: Und wo gehen Sie am schnellsten wieder vorbei?
MÄGDEFESSEL: An den hässlichen Müllablagerungen am Katzenberg, obwohl wir von Seiten des Vereines schon einiges versucht haben, dies abstellen, außerdem am Rodeneck Platz, da dort die Pflege von Seiten der Stadt Mainz völlig vernachlässigt wird.

FRAGE: Wenn Sie 100000 Euro für die Verschönerung Finthens hätten, wofür würden Sie das Geld einsetzen?
MÄGDEFESSEL: Für eine bessere Gestaltung des alten Ortskerns durch eine großflächige Bepflanzung von Bäumen und Kletterpflanzen an Mauern und Hausfassaden.

FRAGE: Und wenn Sie eine Million Euro hätten?
MÄGDEFESSEL: Im Königsborntal einen Park anlegen, von der Waldthausenstraße bis zur Gemarkungsgrenze Gonsenheim. Durch den bereits vorhandenen Wasserlauf könnte dieses Tal eine große Bereicherung für Alt und Jung werden. Die vorhandenen Spielplätze nach den neuesten Erkenntnissen umgestalten.

FRAGE: Mit welchen Beträgen müssen Sie tatsächlich auskommen?
MÄGDEFESSEL: Unser Verein finanziert sich derzeit aus zwei Bereichen: Mitgliedsbeiträgen und Spenden, wobei sich die Spenden in Sach- und Geldspenden aufteilen. Unser Jahresetat beträgt momentan 3000 Euro.

FRAGE: Glauben Sie, dass Sie Ihren Verein einmal auflösen müssen, weil es keine Arbeit mehr gibt?
MÄGDEFESSEL: Ich würde sagen, das wird nicht passieren, da die Stadt Mainz immer weniger Mittel für die Pflege öffentlicher Anlagen zur Verfügung hat und wir mehr Aufgaben für Erhaltung und Neugestaltung von Grünflächen und Blumenbeeten übernehmen werden müssen, wenn Finthen weiterhin ein schöner Stadtteil bleiben soll.

FRAGE: Ergänzen Sie bitte folgenden Satz: Ich wohne gerne in Finthen, weil ...
MÄGDEFESSEL: ... mir der dörfliche Charakter gefällt, alle notwendigen Geschäfte vor Ort habe und individuelle Freizeitgestaltung durch die vielen Vereine angeboten wird. Nicht zu vergessen sind die sehr guten Möglichkeiten zum Radfahren und zu Spaziergänge auf dem vorhandenen Wegenetze in der Gemarkung.

Die Fragen stellte Ralph Keim.

Quelle: Die lokale Zeitung. Dezember 2005 

Finthen wird immer schöner

18 Monate nach der Gründung des Vereins "Schöneres Finthen e.V." kann dieser Verein um ihren Vorsitzenden Wolfgang Mägdefessel auf eine sehr erfolgreiche Arbeit zurückblicken.

Ein großer Lohn der Arbeit ist, dass die Stadt Mainz anlässlich der Preisverteilung des diesjährigen Blumenschmuckwettbewerbes den Verein geehrt hat.
Anerkennung erhält der Verein für seine gelungenen Bepflanzungen sowie seine ständige Pflege öffentlicher Grünflächen im Stadtteil Finthen.

Erfreulich ist, dass immer mehr Bürger ihre Bereitschaft erklären, Verkehrsinseln im Ortsgebiet zu bepflanzen und zu pflegen.
Durch Spenden konnten in diesem Jahr vier Sitzbänke an zentralen Orten aufgestellt werden.
Weitere Spenden wurden für Pflanzen sowie neue Gartengeräte verwendet.
Blickfang sind vier gespendete Pflüge die von Vereinsmitgliedern aufgearbeitet und an markanten Plätzen aufgestellt wurden.
Der Verein hat auch in diesem Herbst wieder viele Blumenzwiebeln gepflanzt, damit im Frühjahr ein buntes Blumenmeer unser Ortsbild prägt.

Gerne werden Stauden, Steingartengewächse, Ziergehölze oder Ableger jeder Art entgegen genommen.
Wer Lust und Liebe verspürt, ehrenamtlich bei der Verschönerung Finthens mitzuhelfen, ist sehr willkommen und kann sich bei dem Vorsitzenden Wolfgang Mägdefessel melden.

In der Vorweihnachszeit wird der Verein "Schöneres Finthen e.V." wieder den Tannenbaum am Katzenberg sowie erstmalig auch den neu gepflanzten Baum vor der Schule in der Lambertstrasse beleuchten und schmücken, damit diese Bereiche ein stimmungsvolles, weihnachtliches Bild abgeben.

Schöneres Finthen e.v.
Wolfgang Mägdefessel
Telefon 47 19 49


Quelle: Finthen aktuell. Dezember 2005